Copyright © 2012
Blumenthal Immobilien
Impressum und Datenschutzerklärung
Kontakt
› AGB

AGB

Blumenthal - Immobilien
Königstr. 114

47798 Krefeld

Telefon  02151/953710
Telefax  02151/953712
E-Mail   blumenthal-immobilien@t-online.de



Allgemeine Geschäftsbedingungen
1. Mit dem Zeitpunkt der Inanspruchnahme unserer Maklertätigkeit oder der
Kontaktaufnahme bzw. Verhandlung mit unseren Auftraggebern kommt ein
Maklervertrag mit Miet- oder Kaufinteressenten zu unseren folgenden Bedingungen
zu Stande.
2. Unsere Angebote und Objektangaben wurden nach bestem Wissen erstellt. Sie
sind freibleibend und unverbindlich. Für die Richtigkeit übernehmen wir keine
Gewähr. Eine Zwischenvermietung oder ein Zwischenverkauf bleibt jederzeit
vorbehalten.
3. Unsere Angebote sind nur für den jeweiligen Empfänger bestimmt. Jede
Weitergabe von Informationen oder Angeboten ist untersagt. Angebote dürfen nur mit
unserer ausdrücklichen Zustimmung weitergegeben werden. Hält sich der Empfänger
nicht an dieses Verbot, so ist er im Schadenfall verpflichtet,
Schadensersatz in Höhe des entstandenen Provisionsschadens zu leisten.
4. Ist dem Empfänger eines Angebotes dieses bereits von anderer Seite bekannt, so
hat er uns dies innerhalb von 4 Tagen schriftlich mitzuteilen unter Angabe der Quelle
des vorhergehenden Nachweises. Unterlässt der Empfänger dies, so erkennt er
unseren mündlichen oder schriftlichen Nachweis des Objektes an. In diesem Fall gilt
unser Nachweis als ursächlich.
5. Der in einem Angebot angegebene Miet- oder Kaufpreis ist ein Richtwert, der sich
durch Verhandlungen nach unten oder oben verändern kann. Sollte der vereinbarte
Miet- oder Kaufpreis vom ersten Angebot abweichen, so entsteht die Provisionspflicht
bezogen auf den im Miet- oder Kaufvertrag vereinbarten Wert. Kommen andere
Bedingungen als im Angebot genannt, bezogen auf Flächen oder sonstige wie auch
immer geartete Formen im Miet- oder Kaufvertrag zu Stande, so ändert diese
Tatsache nichts an der Provisionspflicht. Auch für den Fall, dass ein
Vertragsabschluss zu einem späteren Zeitpunkt zu Stande kommt, ändert dies nichts
an der Provisionspflicht, wenn hierbei ein gleicher Erfolg im wirtschaftlichen Sinne
erzielt wird.
6. Provisionshöhe.
Unsere Maklerprovision beträgt bei Nachweis oder Vermittlung von Haus- und
Grundbesitz und von Eigentumswohnungen 3,57 % inkl. MwSt. des vereinbarten
Gesamtkaufpreises ( inkl. Erwerb von Inventar und Darlehensübernahme ). Dies gilt
auch für Objekte, die nachträglich bei Zwangsversteigerungen durch Zuschlag
erworben werden. Hier gilt ebenfalls der Provisionssatz von 3,57 % inkl. MwSt. des
vereinbarten Zuschlagswertes
Bei Erbbaurechten gilt ebenfalls der Provisionssatz von jeweils 3,57 % inkl. MwSt.
vom Grundstückseigentümer und Erbbauberechtigten, berechnet vom
Grundstückswert und den aufstehenden Gebäuden.
Bei Vorkaufsrechten gilt der Provisionssatz von 1,19 % inkl. MwSt. bezogen auf den
Verkehrswert. Dieser Satz ist zahlbar durch den Berechtigten.
Bei der Vermittlung von Mietverträgen über Wohnraum 2,38 Monatsmieten inkl.
MwSt.
Bei der Vermittlung von gewerblichen Miet- oder Pachtverträgen 3,57 Monatsmieten
inkl. MwSt.
Ist es für die Abwicklung eines Auftrages erforderlich bei Ämtern oder sonstigen
Behörden gebührenpflichtige Objektunterlagen zu beschaffen, so sind die von uns
vorgestreckten Gebühren zu erstatten.
7. Wir haben einen Anspruch auf Anwesenheit bei einem notariellen Termin und auf
Erhalt einer Ausfertigung des abgeschlossenen Vertrages.
8. Alle von uns gemachten Angaben zum Miet- oder Kaufobjekt beruhen auf
Angaben vom jeweiligen Vermieter oder Verkäufer. Wir bitten um Verständnis, dass
wir für deren Richtigkeit keine Haftung übernehmen.
9. Salvatorische Klausel
Sollten sich einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise als
unwirksam oder undurchführbar erweisen oder infolge von Änderungen der
Gesetzgebung nach Vertragsabschluss unwirksam oder undurchführbar werden,
bleiben die übrigen Vertragsbestimmungen und die Wirksamkeit des Vertrages im
ganzen hiervon unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren
Bestimmung soll die wirksame und durchführbare Bestimmung treten, die dem Sinn
und Zweck der nichtigen Bestimmung möglichst nahe kommt. Erweist sich der
Vertrag als lückenhaft, gelten die Bestimmungen als vereinbart, die dem Sinn und
Zweck des Vertrages entsprechen und im Falle des Bedachtwerdens vereinbart
worden wären.
10. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Krefeld